Kneipp macht fit

Vielleicht hat das auch Sebastian Kneipp so gesehen, denn Wasserheilkunde und Naturheilkunde sind eng miteinander verbunden. So wie viele andere traditionellen Behandlungsmethoden, erleben auch die Kneippschen Anwendungen eine Renaissance. In vielen Wellnesseinrichtungen sind sie Teil einer Körperbehandlung und werden erfolgreich bei den verschiedensten Beschwerden eingesetzt. Aber auch zur allgemeinen Stärkung und Abhärtung können diese vielfältigen Wasseranwendungen im Salon oder zu Hause eingesetzt werden.

 

Besonders zum Anregen des Stoffwechsel mit Wechselduschen, der Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen und der Durchblutungsförderung sind die Wasseranwendungen im Sport und der allgemeinen Fitness von größtem Wert.

So unterstützen die Wechselduschen beim Abnehmen mit dem Ankurbeln des Stoffwechsels und der Verdauungsanregung. Gleichzeitig halten sie bei Gewichtsverlust das Gewebe straff. Ebenso zeigen sich  bei Muskel- oder Gelenkschmerz gute Erfolge mit der Wasseranwendung.

 

 

 

 Ein kaltes Fußbad mit Zitronen- oder Limettensaft ist eine tolle Erfrischung an heißen Tagen und wirkt ganz nebenbei gegen schwitzende Füße.